Zahnerhalt und Endodontie

Hightech & Handarbeit im Dienst der Patienten

Zahnerhalt und Endodontie

Zahnerhalt

Komposite-Füllungen (direkte Inlays)
Als Komposite bezeichnet man Materialien, welche sich aus Kunststoffen und Keramikpartikeln zusammensetzen. Sie eignen sich, um kleinere und mittlere Defekte an Front und Backenzähnen zu versorgen und werden – im Gegensatz zu den Inlays – direkt im Mund gefertigt. Die Komposites werden Schicht für Schicht auftragen und jede Schicht wird mit UV-Licht ausgehärtet.

Wurzelkanalbehandlung
Die Wurzel ist der Bereich des Zahnes, der ihn im Kiefer verankert. Im Inneren befindet sich der Wurzelkanal mit Blutgefäßen und Nerven, die die Zahnsubstanz mit Nährstoffen versorgen und schmerzempfindlich machen. Tiefe kariöse Defekte sind die häufigste Ursache einer Wurzelentzündung, denn Bakterien dringen bis in das weiche Innere des Zahnes vor und entzünden dort den Nerv. Diese Entzündungen können sehr schmerzhaft sein. Beim abgestorbenen Zahn, aber auch bei Zähnen mit dauerhaft geschädigtem Nerv, ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig, um eine Zahnentfernung zu vermeiden. Dabei öffnen wir den Zahn, reinigen und spülen die Wurzelkanäle und entfernen dabei das Weichgewebe und die Bakterien. Um höchste Hygienestandards zu erfüllen verwenden wir zur Aufbereitung Einmalinstrumente. Anschließend füllen wir die entstandenen Hohlräume mit einer geeigneten thermoplastischen Wurzelfüllung. Ein so behandelter Zahn kann langfristig erhalten werden.

Inlaytherapie
Bei der Inlaytherapie nehmen wir einen Abdruck des vorbereiteten Zahnes und lassen vom Zahntechniker eine Füllung (englisch: inlay) in der passenden Zahnfarbe fertigen, die wir anschließend mit dem Zahn verkleben. Der Vorteil gegenüber einer direkten Füllung (Komposite) besteht in der deutlich längeren Haltbarkeit, der perfekten Passform und Ästhetik.

Amalgamsanierung
Amalgam ist eine Mischung aus Quecksilber und einem Metall. Früher wurde Amalgam in großem Umfang als Füllungsmaterial für Zähne eingesetzt. Da Quecksilber ein Nervengift ist und sich in den Organen ablagert, verwenden wir in unserer Praxis kein Amalgam. Bei einer Amalgam-Sanierung werden nach örtlicher Betäubung die alten Füllungen unter einer Schutzfolie (Kofferdam) entfernt und die Defekte mit Komposite-Füllungen, Inlays oder Kronen versorgt.

Zahnersatz

Werkstücke aus deutscher Meisterhand
Nicht immer lassen sich defekte Zähne durch Inlays und Füllungen erhalten. Müssen wir einen Zahn entfernen, so können wir durch Implantate, Brücken oder Prothesen dafür sorgen, dass Sie wieder vollständige, schöne und funktionsfähige Zahnreihen erhalten.

Die individuell hergestellte Zahnkrone aus Glaskeramik oder Zirkonoxid setzen wir auf den vorbereiteten Zahn oder auf einem Implantat auf. Sie ist vom Zahntechniker gefertigt und passt von Aussehen und Farbe zu Ihren gesunden Zähnen.

Eine Brücke ist ein Zahnersatz, der von den angrenzenden Zähnen getragen wird. So ist es möglich, eine Lücke von einem oder mehreren Zähnen zu schließen. Anhand der Lage, Breite und Anzahl der Lücken sowie der Haltbarkeit und Stabilität der noch vorhandenen Zähne besprechen wir mit Ihnen, wie die Überbrückung erfolgen und aussehen soll.

Brücken wie auch Kronen sind fest eingeklebt und werden, im Gegensatz zu Prothesen, zur Reinigung nicht aus dem Mund genommen.

Müssen mehrere oder alle Zähne entfernt werden, sorgen wir mit einer Prothese dafür, dass Kaufunktion, Sprache und Ästhetik wieder hergestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website der KZBV (Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung):
www.informationen-zum-zahnersatz.de

© 2019 Zahnarztpraxis Dr. Andrea Zell und Dr. Stephan Zell  •  Datenschutz  |  Impressum

Back to top